Grußwort

Kristiane Kull-Sadacharam Gründerin der GSID®

Kristiane Kull-Sadacharam Gründerin der GSID®

Liebe Kollegen, liebe Kolleginnen,

das Jahresprogramm der GSID® erscheint mit wiederum neu durchdachter Thematik.
Insbesondere bezogen auf Berufsgruppen wie Ergotherapeut/Innen, Physiotherapeut/Innen, Logopäd/Innen, Sonderpädagog/Innen, Heilpädagog/Innen und Erzieher/Innen.

Darüber hinaus möchten wir selbstverständlich Ärzte und Psychologen erreichen und Ihnen ein Forum bieten, sich mit dieser Thematik auseinander zu setzen.
Ebenfalls möchten wir uns ausdrücklich an Eltern betroffener Kinder wenden, denn schon im Säuglingsalter können konkrete Hinweise und Rat gegeben werden, an wen sich die Eltern wenden können, um gravierenden Entwicklungsstörungen vorzubeugen.

Unsere Kursreihen sollen helfen, qualifiziert, praxisorientiert und vernetzt mit komplementären Berufsgruppen zusammen zu arbeiten.
Weiterhin ist es uns außerordentlich wichtig, die Grundgedanken von Jean Ayres bezogen auf LERNEN, bzw. neurologischen Prinzipien auf neuestem Stand zu vermitteln. Diese nachgewiesenen neurobiologischen Vorgänge wurden insbesondere von Beginn an von Prof. Hanus Papousek untermauert. Insbesondere auf diesem Gebiet fand eine enorme Weiterentwicklung der Theorie der Sensorischen Integration in der Lehre der GSID® statt.

Über beinahe zwanzig Jahre Lehre in der Sensorisch-Integrativen Ayres Therapie SIAT® stehen wir nach wie vor zu der besonderen Bedeutung der parallel laufenden und sich weiterentwickelnden Sensorisch- Integrativen Pädagogik -SI Päd®, die von Frau Carola Wiesbauer als Physiotherapeutin geleitet wird.

Das über die GSID® neu etablierte Seminar Handmotorik, entstand ebenfalls aus diesem interdisziplinären Gedanken heraus. Denn die Entwicklung und Förderung z.B. des Schreibens ist eine klassische therapeutisch/pädagogische Herausforderung die in unserer Satzung verankert ist.

Die vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit gestellten Fördermittel zur Entwicklung eines Testverfahrens, dem sog. Sensorisch-Integrativen Test – SIT® – Frühförderung behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder; Entwicklung eines Diagnoseverfahrens zur Früherkennung und Prävention von Wahrnehmungs- und Entwicklungsstörungen im Kleinkind- und Kindesalter (3-6 Jahre) – befindet sich in der Endphase. Seminareinnahmen der GSID® tragen zur Finanzierung dieses Tests bei.

Ich bedanke mich zusammen mit dem Vorstand für Ihr Interesse an unseren Kursen und wünsche Ihnen viel Erfolg.

Ihre

Kristiane Kull-Sadacharam
Gründerin der GSID®

cropped-logo-klein.jpg

Seminare, Vorträge und Fortbildungsveranstaltungen zur Sensorischen Integration

Hier finden Sie Seminarreihen, Einführungsseminare, Inhouse-Seminare, wie auch berufsbegleitende Weiterbildungen zur Sensorisch-Integrativen Ayres Therapie SIAT® und der Sensorisch–Integrativen Pädagogik SIPäd®.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an gsid@gsid.de